Freitag, 5. Januar 2018

Süßes Mitbringsel

Für Fans der weißen Schokolade gibt es Kokos-Trüffel. Pralinen selbst zu machen ist gerade im Winter eine gute Idee, denn dann schmilzt die Schokolade nicht so schnell. Im Sommer kann man sie kaum verschenken oder irgendwohin mitnehmen, weil sie schneller geschmolzen sind, als man sie an den Beschenkten übergeben kann.


So werden sie gemacht:

100g Schlagsahne
40g Butter
150g weiße Schokolade
150g Kokosraspel

Sahne, Butter und zerkleinerte Schokolade schmelzen lassen. 100g Kokosflocken unterrühren und kühl stellen, bis die Masse formbar ist. Mit Spritzbeutel Tupfen spritzen und dann rund formen oder mit den Händen Kugeln formen und in den übrigen Kokosraspeln wälzen. Über Nacht fest werden lassen und dann kann geschlemmt werden.





Schön verpackt kann man es wieder verschenken - oder aber einfach selbst genießen. 



An guadn 😅


Mittwoch, 13. Dezember 2017

Mit Zitrone und Ingwer gegen die Erkältung

Ganz ehrlich, ich bin kein Freund vom Ingwer - diesen Geschmack muss man mögen. Ich bin aber auch kein Freund von Erkältungen und schon gar nicht von Medikamenten. Und deshalb hab ich diesen Mix aus Zitrone und Ingwer mal probiert und mittlerweile habe ich mich so dran gewöhnt, dass ich es fast täglich trinke - und nicht, weil ich muss, sondern weil ich will 😅



Dass Zitronen bei einer Erkältung gesund sind, ist natürlich vor allem dem darin enthaltenen Vitamin C geschuldet. Ingwer dagegen sorgt mit seinen wohltuenden Inhaltsstoffen für eine verbesserte Durchblutung und wärmt so sprichwörtlich von innen. Gerade bei einer Erkältung ist das besonders angenehm. Außerdem wirkt Ingwer mit seinen scharfen ätherischen Ölen in leichtem Maße antibakteriell und befreit so die Atemwege, hemmt Hustenreize und verbessert schließlich die Arbeit der Schleimhäute.


 Ich schneide mir ein Stück vom Ingwer ab, schäle es und schneide es entweder in Scheiben und raspel es. Die Zitrone wird gepresst, das Wasser gekocht und erst ein wenig abgekühlt (zu heißes Wasser zerstört den Wirkstoff u.a. der Zitrone). Wasser und Ingwer gebe ich in eine Tasse und lasse es ein paar Minuten ziehen, anschließen gebe ich die Zitrone dazu. 


Und dann lass ich mir das Ganze schmecken und genieße es. 

Kommt gut durch den Winter!!!






Mittwoch, 6. Dezember 2017

Süßes Mitbringsel

Jetzt bin ich schon weit über 20 - Zeit für die erste Tupperparty  😂

Da ich ungerne mit leeren Händen komme, ein richtiges Geschenk aber auch irgendwie übertrieben ist, habe ich was leckeres Süßes gemacht, das ganz flott geht und einfach göttlich schmeckt.



Schoko crispies





Ihr braucht dafür eine Zartbitterschokolade (außer ihr seid Fan von Vollmilchschokolade). Ihr könnt eine gute Tafel Schokolade nehmen oder auch Kuvertüre. Nehmt am besten gleich 200g. Diese wird im Wasserbad langsam geschmolzen.



Anschließend mischt ihr die Crispies von Kölln unter und setzt kleine Häufchen auf ein Blech und lasst es bei Zimmertemperatur (außer ihr lebt in einer Sauna) trocknen.




Anschließend habe ich die Crispies in ein Glas in den Kühlschrank gestellt - hier werden sie nochmal so richtig fest. Zum Verschenken habe ich sie verpackt - sie sollten aber auch beim Beschenkten gleich wieder in den Kühlschrank wandern und von dort auch gegessen werden :-) Knackig gekühlt schmecken sie einfach am besten.


Freitag, 1. Dezember 2017

Schönes fürs Badezimmer

Wir sind immer noch am einrichten und ich suche immer schöne Sachen. Eigentlich hätte ich es im Bad gerne weiß und grau - da wir aber schon viele Handtücher haben - natürlich in allen möglichen und unmöglichen Farben - ist das erstmal nicht möglich. Aber trotzdem habe ich das ein oder andere kleine Handtuch gekauft und andere kleine Dinge.


Dass die Handtücher kuschlig weich sind, sieht man schon auf den Fotos. Bei Ikea gibt es sie in unterschiedlichen Größen. Im kleinen Bad haben wir die Seife von L:A Bruket. Sie riecht meiner Meinung nach stark nach Lavendel, ist aber ein Mix aus Vanille und Patschuli und besteht aus 100 % bio-zertifizierten Inhaltsstoffen.



Eine kleine Grünpflanze darf auch noch im Bad stehen - allerdings gegen den Willen des Mannes. Für den steht des da einfach nur im Weg und bringt nix...ich finds trotzdem schön und verteidige das kleine Fleckchen.






Links:

Handtücher: hier
Seife L:A Bruket: u.a. hier
Pflanze: Ikea
Topf: Bauhaus

Samstag, 21. Oktober 2017

Halloween {Diy}

So richtig kann ich mich immer noch nicht für Halloween erwärmen, trotzdem bereite ich jedes Jahr etwas vor, denn Schmierereien und Sprühschlangen im Vorgarten oder am Haus möchte ich nicht unbedingt. Jedes Jahr schau ich deshalb bei titatoni vorbei - und auch heuer hat sie wieder eine schöne Tüte designt.





Bei ihr kann man sich die Naschtüten gratis downloaden. Die habe ich mir ausgedruckt und mit kleinen Süßigkeiten gefüllt (mein Mann wäre eher für Apfelschnitze gewesen :-) der Gesichtsausdruck der Kinder wäre bestimmt interessant gewesen :-)).





Die Tütchen stelle ich dann in einen kleinen Korb - und sollten die Kinderlein klingeln, bekommen sie eines davon. Sollte heuer tatsächlich keiner klingeln, weil wir im gesamten Haus das Licht ausschalten und uns tot stellen, ess ich den Inhalt einfach selber oder ich bringe sie am nächsten Tag den Kollegen mit - die freuen sich auch...




Allen, die darauf stehen: ein schönes Halloween....

Sonntag, 9. April 2017

Schokocookies im Frühling

Frühlingszeit ist meine Lieblingszeit - auch wenn die Pollenzeit damit wieder beginnt. Aber alles blüht und wächst und erwacht - die Stimmung ist ganz besonders und Ostern steht vor der Tür...






Eigentlich ist ja auch immer noch Fastenzeit - das heißt aber nicht, dass man nicht backen darf...
Bei Liebesbotschaft habe ich ein Rezept entdeckt: Schokocookies. Unglaublich lecker und unglaublich süß - deshalb langt wirklich einer am Tag. Viel Schokolade und viel Zucker - also genau richtig als Nervennahrung...






Wer sie gerne mal ausprobieren möchte:
3 Tassen Puderzucker
2/3 Tasse umgezuckerten Kakaopulver
1/4 TL Salz 
3 Eiweiß
1 1/2 Becher Zartbitterschokolade, in kleine Stückchen gehackt
Den Ofen auf 180° Umluft vorheizen.
Den Puderzucker mit dem Kakao und dem Salz in einer großen Schüssel vermischen, die Eiweiße nach und nach reinschlagen und untermischen.
Die Konsistenz muss dickflüssig und zäh sein.
Jetzt die Schokostückchen vorsichtig unterrühren.
Mit Hilfe von 2 Löffeln kleine Häufchen auf das Backpapier setzen, es sollen ca. 12 Cookies pro Backblech werden.
Ca. 14 Min. backen, bis die Oberfläche leicht brüchig und glänzend aussieht.

Lasst sie euch schmecken und genießt das schöne Wetter!

Sonntag, 19. März 2017

Deko-Idee: Osternest in Salzteigschale

Kaum kamen die ersten Sonnenstrahlen, kam in mir die Vorfreude auf Ostern auf. Ich liebe Ostern. Wegen dem Frühling, wegen der Frühlingsluft, wegen den ersten blühenden Blumen, wegen dem Familientreffen u.s.w. 

Dazu packt mich immer das Putz- und Aufräumfieber. Der Keller musste schon daran glauben, der Rest kommt nach und nach. Frühling ist für mich auch Aufräum- und Ausmist-Zeit. 

Endlich darf nach der Weihnachtszeit auch wieder Dekoration in die Zimmer ziehen. Schlichte und leichte Dekoration. Ich hab schon die erste kleine Osterdekoration für die Arbeit gemacht. 





Vor kurzem bin ich durch eine liebe Kollegin wieder auf den Salzteig gestoßen. Im Kindergarten haben wir schon damit gearbeitet. Seitdem nie mehr. Und jetzt wollte ich es wieder ausprobieren.

Ich habe aus Salzeteig kleine Schälchen gemacht, lufttrocknen lassen. Moos im Garten gesammelt und trocknen lassen (also ist das Moos im Garten doch für etwas nützlich :-)). Moos in die Schälchen gelegt, Wachteleier drapiert und Holzeier in die Schalen gelegt. 




Außerdem habe ich dann noch einen süßen Holzhasen gefunden, der durfte auch noch Platz nehmen. Und schon ist die kleine feine Dekoration fertig. 




Die kleinen Nester werden heuer vielleicht auch unsere Nachbarn bekommen. Dazu noch ein paar feine Schoko-Ostereier...





Der schöne dunkle Woll-Hase war ein kleines Ostergeschenk von der lieben Kollegin im letzten Jahr - er passt auch gut dazu...

Euch allen eine schöne Vor-Osterzeit!

Liebe Grüße